Legionellose in Spas und Bädern

Was sind Legionellen und wo kommen sie vor?

Legionellose

Legionellen sind Bakterien, die natürlicherweise in unserer Umwelt zu Hause sind. Sie kommen beispielsweise im Grund-, Oberflächenwasser, Fließgewässern, feuchten Böden, Schlamm und Kompost vor.

Die Konzentration der Legionellen hängt vor allem von der Temperatur des Wassers ab. Im Warmwasser haben sie bei Temperaturen zwischen 25°C und 45°C optimale Vermehrungsbedingungen. Hier können unter ungünstigen Bedingungen hohe Legionellenzahlen erreicht werden. Oberhalb von 60° werden sie abgetötet. Insbesondere in den Warmwasser- systemen großer Gebäude, vor allem in alten, verzweigten, blind endenden, schlecht gewarteten oder nur zeitweise genutzten Warmwasserleitungen und –behältern kann es bei entsprechenden Wassertemperaturen , Stagnation (Wasserstau) und Ablagerungen im Rohrnetz zu einer bedenklichen Legionellenvermehrung kommen. In Wohnhäusern ist diese Gefahr sehr gering.

 

Risikobereiche für Ihre Mitglieder und Gäste

 

Ein Infektionsrisiko besteht insbesondere, wenn kleinste legionellen-haltige Wassertröpfchen (Aerosole) aufgenommen werden. Aerosole entstehen vor allem beim Duschen; in Whirlpools; in Einrichtungen von „Erlebnisbädern“ wie künstliche Wasserfälle, Fontänen, Rutschen, Prallduschen; an Zierbrunnen; das heisst überall dort, wo Wasser fein zerstäubt wird.

Bei Infektionen mit Legionellen beobachtet man zwei unterschiedliche Krankheitsbilder:

Die sogenannte Legionärskrankheit (die in 10 bis 15 Prozent der Fälle zum Tod führt) und das Pontiac-Fieber.

Gefährdet sind Menschen mit einer geringeren Immunsystem. Dazu gehören auch Schwangere, ältere Menschen und Raucher.

Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nicht nachgewiesen.

In öffentlichen Einrichtungen

Betreiber von Schwimmbädern, Krankenhäusern und Alten- und Altenpflegeheimen lassen Dusch- und Beckenwasser vorbeugend auf Legionellen untersuchen.

Für technische Beratung stehen Ihnen die Musterbetriebe des Installationshandwerks, für die gesundheitsbezogenen Fragen das Gesundheitsamt zur Verfügung.

Laut Hotel Magazin sind 15 bis 20 Prozent der Trinkwasser-Installationen in öffentlichen und gewerblichen Gebäuden in ganz Deutschland mit dem gefährlichen Bakterium Legionella belastet.

Was Sie beachten sollten

Am 13.Dezember hat das Bundesministerium für Gesundheit eine neue Trinkwasserverordnung verabschiedet und jedes Unternehmen mit öffentlichen Badeinrichtungen sollte diese sich genau anschauen.

http://www.bmg.bund.de/fileadmin/dateien/Pressemitteilungen/2012/2012_04/121213_Verkuendung_geaenderte_Trinkwasserverordnung.pdf

 

Um eine Ausbreitung von Legionella in Ihrem Betrieb zu vermeiden, informieren sie sich hier:

Empfehlungen des Umweltbundesamtes für die Durchführung einer Gefährdungsanalyse gemäß Trinkwasserverordnung (76,1 KB, PDF)

  download

Wie wir Ihnen mit unseren Produkten helfen können Ihre Kunden zu schützen!

Schwarze Leih-Badeshorts

CARACTERE bietet Ihnen die beste Möglichkeit an, dieser unangenehmen Hygiene Unannehmlichkeit entgegen zu kommen.

Flip-Flop Playa Einweg

Unsere modernen Notfall Badeanzüge und Badehosen sind ideal für Ihr Spa oder Bad, und bieten eine gute und sichere Vorbeuge um die Bakterie nicht an Schwachstellen der Haut zu lassen. Diese günstige Badebekleidung ist sehr populär in deutschen Spas und Bädern offentlicher Einrichtungen.

 

Stellennachweise:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Legionellose

http://www.nlga.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=29698&article_id=102312&_psmand=20

http://www.tophotel.de/news/1216-staat-vernachlaessigt-aufklaerungspflicht-auch-hotels-immer-wieder-betroffen.html

 

 

Tipps für unbegabte Kofferpacker

 Es ist Urlaubszeit! Da lässt man sich bei dem bescheidenen Wetter doch nicht zweimal bitten, packt seinen Koffer und sucht sich mit Kind und Kegel ein sonniges Plätzchen. Aber was nimmt man mit?

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Mindestens ein Riesen-Badelaken für jedes Familienmitglied, das ganze Sortiment Sandspielzeug, vorsichtshalber noch einen Schlafsack und ein fünftes Paar Schuhe … Draufsitzen, Reißverschluss zu, passt. Und dann am Flughafen gibt’s die böse Überraschung. Viele Familien stellen beim Check-In frustriert fest, dass Übergepäck sehr teuer werden kann. Und zum umdisponieren ist es dann oft auch schon zu spät. Wer sich mit dem Auto auf in Richtung Meer macht, erkennt schnell, dass das Fassungsvermögen des Kofferraums begrenzter ist, als angenommen. Wenn dann niemand auf etwas verzichten will, kommt es schon vor der stressigen Fahrt zu Streitereien.

Sie gehören auch zu diesen « Kofferpack-Genies », die sich leicht verkalkulieren? Dann haben wir für Sie genau das Richtige: Eine platzsparende und ultraleichte Urlaubsausrüstung.

Platzsparende Einwegbadetücher

Lassen Sie Ihre schweren Frotteebadetücher doch zu Hause im Badschrank und nehmen Sie stattdessen einen ganzen Stapel Einwegbadelaken mit! Diese sind viel leichter und platzsparender als normale Handtücher, aber genauso saugfähig und kuschelig weich. Sie sind reißfest und können deshalb auch mehrere Tage lang verwendet werden. Wenn Sie dreckig werden, können die Badelaken einfach vor Ort entsorgt werden und Sie haben dann bei der Rückreise keine salzigen, sandigen und noch feuchten Badetücher im Koffer, sondern ausreichend Platz für hübsche Souvenirs. Neben den großen Badelaken gibt es auch kleinere Einweghandtücher und dazu passende Waschlappen.

Ein Paar extraleichte Badeschuhe

Wenn Sie « richtige » Badelatschen mitnehmen wollen, anstatt windiger Flip-Flops, empfehlen wir Ihnen diese PVC-Sandalen. Diese sind genauso leicht, haben aber eine dicke, angenehm geformte, rutschfeste Sohle, die Stöße abfedert und dem Fuß guten Halt bietet. Hoher Komfort zu extrem günstigen Preisen und ohne unnötigen Ballast!

Unterhosen zum einmaligen Gebrauch

Einwegunterhosen sind vielleicht nicht jedermanns Sache, können aber im Notfall sehr nützlich sein. Ob zum Wechseln bei Langstreckenflügen, nach dem Baden am Meer oder für spontane Kurztrips: Einwegslips oder -Strings in wasserdichter Einzelverpackung sind hygienisch, jederzeit einsatzbereit und passen auch in die kleinste Handtasche.

Meinen Bademantel und meine Hotelslipper

Nur weil Sie beim Hotel etwas sparen wollten, müssen Sie auf diesen Luxus nicht verzichten! Ein Bademantel aus angenehm weichen Vliessstoff wiegt nur wenige Gramm und auch ein Paar Frotteeslipper findet im Koffer noch leicht Platz. Außerdem ist ein eigener, frischer Bademantel viel hygienischer, als ein alter Hotelbademantel aus Frottee.

Mein kuscheliges Bettzeug

Für alle Camper und Ferienhausbesitzer oder -mieter – aber auch für besonders empfindliche Allergiker (!) – gibt es eine tolle Lösung, wenn sie ihr Bettzeug selbst mitbringen müssen. Vakuumverpackte Einwegbettdecken sind sehr platzsparend und lassen sich leicht transportieren. Bevor Sie Ihr eigenes Federbett mitnehmen, greifen Sie lieber auf dünne Sommerdecken, warme Steppdecken und auch Schlafsäcke zum einmaligen Gebrauch zurück. Diese gibt es jeweils für Kinder und Erwachsene, und auch passende Einweglaken, Bettwäsche und Kopfkissen gibt es dazu. So müssen Sie sich zum Beispiel nicht mehr ärgern, wenn beim Campen Ihr Bettzeug etwas dreckig wird oder Hotels nicht auf die Unterbringung von Babys und Kleinkindern eingestellt sind.

Weiteres praktisches Urlaubszubhehör finden Sie hier.