Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Lob!

Wir möchten uns bei Ihnen, unseren Kunden, für das von Ihnen erhaltene Lob bedanken. Insbesondere die ausgezeichnete Qualität von den Slippern und Kimonos, sowie ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis, wurden in den vergangenen Tagen von Ihnen hervorgehoben.

Bei Friseuren, Spa- und Wellnesszentren, Hotels, aber auch Praxen haben wir nachgefragt.

Kimonos und Slippers sind im Beauty- und Spa- Bereich ein täglicher Begleiter. Die Kunden wollen sich während Ihrer Schönheitsbehandlungen und beim Entspannen rundum wohlfühlen, dabei wird eine hygenische einwandfreie Behandlungsausstattung voraus gesetzt.

Ein besonders positives Resumee können wir beispielsweise nach einen langem Telefonat mit einem Friseurmeister, der auch ein treuer Kunde von uns ist, ziehen.

l_pan_lien_couGemäß unseres Kunden, werden die einzeln verpackten Kimonos und 100% recyclebaren Friseurumhänge im Friseursalon persönlich vor dem Kunden aus der Verpackung genommen, um ihnen das Gefühl zu geben, dass speziell für sie ein frischer und unbenutzter Umhang verwendet wird. Denn Kunden im Salon schätzen es schließlich sehr, wenn ein Produkt individuell für sie verwendet wird.

Zudem ist das Material der Kimonos angenehm auf der Haut zu tragen und stellt in seiner Qualität, Haptik und Optik die anspruchsvollen Kunden, sowie den Dienstleister mehr als zufrieden.

Nicht nur Kimonos, sondern auch unsere Slipper, die es in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt (z.B. Hotelslipper, FlipFlops, Kinderslipper), sind sehr beliebt und werden in den unterschiedlichsten Branchen verwendet, wie zum Beispiel in Hotels, Spas- und Wellnesszentren, Massagesalons, Arztpraxen und auch bei Kosmetikern. 

Unsere Kunden aus diesen Bereichen sind mit der Qualität der Slipper überaus zufrieden.

t_chausson_hotel-slipper_prestige_taupe_pantofflenEine Kundin aus der Hotellerie beschrieb uns, dass das Tragen von Slippern dem Kunden ein Gefühl von Wohlbefinden, Entspannung und vor allem das Gefühl zu Hause zu sein vermittelt. Dieses positives Gefühl überträgt sich letztlich auch auf die gesamte Atmosphäre im Hotel.

Es ist faszinierend und aufschlussreich für uns eine solche Art von Feedback zu dem Umgang mit unseren Produkten zu erhalten, da man viel über die Bedürfnisse, Anforderungen und die Situation seiner Kunden vor Ort lernt.

Wir streben dabei stets danach Ihre Wünsche und Anregungen für die Produkte sofort umzusetzen und diese ständig weiter zu optimieren.

Überzeugen Sie sich selbst von unseren Produkten!

Hier gelangen Sie direkt zu den Caractère Produkten für den Spa- und Schönheitsbereich, hier für den Hotelbereich.

Auf unserer Caractère Homepage http://www.einweg-produkt.de finden Sie eine Auswahl zahlreicher recyclebarer Einwegprodukte, wie z.B. auch Einweg-Handtücher oder Einweg-Unterwäsche. Gerne sind wir jederzeit auch telefonisch für Sie unter der Telefonnummer +49221/828 29 395 zu erreichen.

Advertisements

Es wird Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen – III

 Vorurteil Nummer 3: Einwegprodukte sind eintönig

In Deutschland und Österreich sind Einwegprodukte wenig verbreitet. Man kennt die auf Partys gerne verwendeten Plastikbecher, Einweg-Besteck, Pappteller und Tischdecken aus Papier. Weil’s eben praktisch ist. Vielleicht hat man auch schon einmal was von Einwegunterhosen gehört. Dabei gibt es eine riesige Palette an Einwegtextilien für den professionellen Gebrauch, die man zwar nicht im Supermarkt nebenan findet, aber bequem per Internet bestellen kann.

 Langweilig, hässlich, farblos …

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie das Wort « Einwegprodukt » hören? Denken Sie dann auch an kratzige, graubraune Papiertücher und farblose Becher? Darüber, dass die Qualität von Einwegprodukten sich in den letzten Jahren revolutionär verbessert hat, sollten keine Zweifel mehr bestehn (siehe Vorurteil Nummer 2). Aber auch was die Optik angeht, hat sich viel geändert: Neue Produktionsmethoden eröffnen eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten, die mit den oft veralteten Vorstellungen, die man sich von den typischen Einwegprodukten macht, kaum mehr etwas zu tun haben.

 Bringen Sie Farbe ins Spiel

Einwegtextilien sind nicht zwangsläufig langweilig. Sie können damit preiswert und flexibel farbige Akzente setzen. Ob knallbunte Überschuhe, Friseurkimonos in zarten Pastellfarben oder Babyschlafsäcke mit rosa oder doch lieber mit blauen Schleifchen – wählen Sie das Produkt einfach in der Farbe , die am besten zu Ihrem Ambiente und den Erwartungen Ihrer Kunden passt. Außerdem können Sie so leicht für Abwechslung sorgen: Ist Himmelblau aufgebraucht, warum nicht einmal mutig sein und zu Knallrot greifen … Profitieren Sie von der großen Palette an Farben.

Oder wählen Sie bewusst Weiß – Hygiene garantiert!

Vor allem bei Textilien für den einmaligen Gebrauch wird häufig bewusst die Farbe Weiß gewählt. Vielleicht weil’s viele lieber dezent haben. Vielleicht aber auch, um das Vertrauen ihrer Kunden zu gewinnen. Nicht nur aus Kostengründen greift man im medizinischen Bereich zu dieser Farbe, sondern ganz einfach deshalb, weil jeder Weiß sofort mit Reinheit, Sauberkeit und Hygiene assoziiert. Im Gegensatz zu waschbaren Stoffen, bei denen man sich der einwandfreien Reinheit nicht sicher sein kann (siehe Reine, weiße Kittel im Krankenhaus: Der Schein trügt), würde man beispielsweise auf Einweghandtüchern aus weißem Vliesstoff Gebrauchsspuren sofort erkennen.

Raffinierte Details

Einwegkleidung lässt sich von waschbarer Kleidung optisch kaum unterscheiden, denn bei guter Qualität sind praktische Taschen, aufgenähte Knopfleisten, integrierte Reißverschlüsse und viele weitere Details möglich, die man vielleicht nicht erwartet. Die Bett- und Liegenbezüge zum einmaligen Gebrauch halten dank Gummibändern gut an der Matratze. Kleine Noppen und Streifen aus Kautschuk sorgen dafür, dass man sich mit den Einwegfüßlingen und den Frotteeslippern auch auf feuchtem Untergrund sicher bewegen kann. Die Verschlüsse sind sehr einfach und dezent gehalten, manchmal sogar vollkommen unsichtbar, wie es z.B. bei den Klebeverschlüssen der Friseurumhänge der Fall ist.

Sonderwünsche – Eine Vielzahl von Möglichkeiten

Sie sind mit unseren Modellen nicht zufrieden, weil die Größe oder der Schnitt für Ihre Zwecke nicht ideal sind? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren und uns Ihre Kritik oder Anregungen mitzuteilen. Sie hätten gerne eine spezielle Farbe und Ihr eigenes Logo? Ab einer bestimmten Bestellanzahl (z.B. 3000 Paar Frotteeslipper für das Aufsticken eines Logos) können wir Ihre ganz persönlichen Gestaltungswünsche auch umsetzen. Besonders wenn Sie längerfristig bei uns bestellen möchten, lohnen sich individualisierte Modelle. Dabei sind, dank flexibler Herstellungsmethoden, Ihren Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt.

Einen Überblick über unser Sortiment können Sie sich auf unserer Homepage verschaffen.

Es wird Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen – II

In Deutschland und Österreich sind Einwegprodukte wenig verbreitet. Man kennt die auf Partys gerne verwendeten Plastikbecher, Einweg-Besteck, Pappteller und Tischdecken aus Papier. Weil’s eben praktisch ist. Vielleicht hat man auch schon einmal was von Einwegunterhosen gehört. Dabei gibt es eine riesige Palette an Einwegtextilien für den professionellen Gebrauch, die man zwar nicht im Supermarkt nebenan findet, aber bequem übers Internet bestellen kann.

Vorurteil Nummer 2: Einwegprodukte haben eine schlechte Qualität

Einwegprodukte kommen für Sie nicht in Frage, weil Sie um Ihren Ruf fürchten? Dann haben Sie wahrscheinlich falsche und veraltete Vorstellungen von diesen preiswerten und praktischen Produkten. Die heute angebotenen Textilien zum einmaligen Gebrauch sind keinesfalls mehr mit den graubraunen, papierartigen, kratzigen Materialen vergleichbar, die noch vor ein paar Jahren sehr verbreitet waren. Besonders was die Verarbeitung und die Optik betrifft, hat sich einiges getan.

 Sie werden überrascht sein!

Die Einwegtextilien von heute sind aus Vliesstoff hergestellt. Dieser dünne Stoff ist viel reißfester und auch schöner als Einwegprodukte aus Papier. Es handelt sich hierbei um einen Stoff, der nicht gewebt ist und sich deshalb sehr günstig herstellen lässt, im alltäglichen Gebrauch den traditionellen waschbaren Stoffen aber in nichts nachsteht. Das Material bietet sogar den Vorteil, dass es bei Bedarf zugeschnitten werden kann, ohne auszufransen. Die Einweghandtücher und Waschlappen aus Absorbtex®-Vliesstoff sind sogar noch saugfähiger als ihre Pendants aus Frottee und machen vom Trockenreiben, über’s Einwickeln, bis hin zum Auswringen alles mit.

Der Hauptunterschied besteht in der Lebensdauer der Produkte: Spannbettlaken und Bettwäsche aus Vliesstoff haben eine Nutzungsdauer von ein bis zwei Wochen. Als Unterbezüge können sie einen Monat oder noch länger verwendet werden.

Standard oder Luxus?

Abhängig von Ihren Ansprüchen und denen Ihrer Kunden, und natürlich auch vom Budget, können Sie zwischen zwei verschiedenen Materialqualitäten oder Modellen wählen. Oft hängt der Preis der Einwegprodukte auch von der Verpackung ab. Waschhandschuhe gibt es z.B. mit eingefasstem Rand in Einzelverpackungen eingeschweißt oder mit abgeschnittenem Rand im Zehnerpack.

Bei der Einwegbettwäsche liegt der Unterschied zwischen Standard und Luxus darin, dass bei den Luxus-Bezügen der Vliesstoff dicker ist und deshalb eine längere Nutzungsdauer hat. Ebenso bei den Friseurumhängen und Kimonos, bei denen dieser Unterschied sogar sichtbar wird: Die Standardmodelle sind in den helleren Farben leicht transparent, während die Luxusmodelle immer blickdicht sind.

Die Qual der Wahl

Vor allem der Verwendungsweck spielt eine ausschlaggebende Rolle bei der Wahl der Qualität: Wie lange soll das Material verwendet werden können? Ist aus hygienischen Gründen eine Einzelverpackung notwendig, oder soll das Produkt möglichst platzsparend gelagert und transportiert werden können? Besteht direkter Kontakt zwischen dem Körper des Kunden und des Materials? Kann man bei der Farbwahl Kompromisse eingehen? Wird der Qualitätsunterschied vom Kunden gar nicht wahrgenommen? Oder hat er, im Gegenteil, sogar großen Einfluss auf dessenWohlbefinden?

Sicherheit und Hygiene werden großgeschrieben

Wie auch immer Sie sich entscheiden, unangenehmes Kratzen, Gerüche oder Unverträglichkeiten brauchen Sie nicht zu befürchten: Einwegtextilien aus Vliesstoff fühlen sich, unabhängig von der Dichte des Materials, angenehm weich auf der Haut an und sind für Allergiker sehr gut geeignet. Unsere Modelle sind schlicht und funktional ohne überflüssigen Schnickschnack. So gibt es weder verschluckbare Kleinteile, die beim Gebrauch der Babyartikel eine Gefahr für das Kind darstellen könnten, noch störende Details bei der Arbeits- und Schutzkleidung. Bei der Verpackung der Einwegprodukte wird streng auf die Sauberkeit geachtet, um unseren Kunden eine einwandfreie Hygiene garantieren zu können.

Ob Stylist, Hotelier oder Arzt…bei Caractere finden Sie Einwegprodukte für jeden Zweck. Schauen Sie mal auf unsere Seite!

Leicht, platzsparend und hygienisch – Ein Traum für mobile Friseure

Zubehör für Heimfriseure

Viele Menschen können krankheitsbedingt oder aufgrund ihres Alters ihre Wohnung nicht verlassen und sind auf Heimfriseure angewiesen. Andere hingegen gönnen sich einfach gerne den Luxus, zu Hause vom Friseur ihres Vertrauens gestylt zu werden.

Damit das Haareschneiden zu Hause nicht zum Haareraufen wird, braucht ein mobiler Friseur die entsprechende Ausstattung. Schließlich soll der Kunde, der ein Mindestmaß an Hygiene erwartet und seine Wohnung sauber hinterlassen haben möchte, verwöhnt werden und sich auf den nächsten Besuch freuen können.

 

Einfacher, platzsparender Transport

Je mehr Kunden ein mobiler Friseur pro Tag hat und je weiter er fahren muss, um diese zu besuchen, desto weniger Zeit hat er meist für die Reinigung seiner Arbeitsausrüstung und desto umständlicher wird es mit dem Transport derselbigen. Um Berge feuchter Handtücher und Umhänge im Kofferraum zu vermeiden, gibt es innovative Einwegtextilien, die speziell an die Bedürfnisse mobiler Friseure angepasst sind.

Viele Heimfriseure nutzen beispielsweise sehr dünne, platzsparende Einweghandtücher, die aber trotzdem sehr saugfähig und reißfest sind. Diese praxiserprobten Handtücher müssen nicht den ganzen Tag herumgefahren werden, sondern können nach dem Gebrauch einfach entsorgt werden. Nicht ohne Grund wurde dieses Produkt mit dem HYGIENE GRAND PRIX der „Paris Mondial Coiffure Beauté Messe“ ausgezeichnet.

 

 

Mehr Hygiene und Sauberkeit am Arbeitsplatz

Damit der Kunde den Service in seinen eigenen vier Wänden genießen kann, muss schnell ein angemessener und hygienischer Arbeitsplatz geschaffen werden, der nach dem Haarschnitt genauso schnell wieder verschwindet. Am besten schützt man den Boden mit einem ausreichend großen Einmal-Teppich vor herabfallenden Haarstoppeln, um sich später unnötige Reinigungsarbeit zu ersparen.

Im Gegensatz zu Schutzmatten aus Plastik, zieht der Vliesstoff die Haare regelrecht an und die dünnen Fasern halten diese fest. Die Einwegmatte kann an den vier Ecken am Boden aufgeklebt werden und ist somit rutschsicher. Nach der Arbeit kann sie leicht wieder entfernt, zusammengerollt und mitsamt den Haaren entsorgt werden. So braucht der Kunde nicht befürchten, dass seine eigenen Haarstoppel, oder schlimmstenfalls noch die des Kunden davor, in seiner Wohnung herumfliegen.

Um seine Arbeitsutensilien sauber zu halten, bieten sich Desinfektionstücher oder auch ein Desinfektionsspray an, das in Gegenwart des Kunden verwendet wird und Vertrauen schafft. Möchte man die Scheren, Kämme und Bürsten allerdings schon vorher reinigen und desinfizieren, sollte man sie für den Transport steril verpacken und erst am Arbeitsplatz auspacken. Für diese Methode empfiehlt sich eine Verpackungsmaschine, mit der man die desinfizierten Werkzeuge in Sekundenschnelle eintüten kann.

 

Für den Kunden nur das Beste

Nachdem Arbeitsplatz und -werkzeuge so vorbildlich vorbereitet wurden, sollte man den Kunden nicht mit einem benutzten Friseurumhang enttäuschen, der nach dem penetranten Parfum der letzten drei Kundinnen riecht und am Kragen noch feucht ist. Mobile Friseure schätzen leichte Einweg-Umhänge oder auch optisch ansprechende Friseurkimonos zum einmaligen Gebrauch, die jedem Kunden individuell angeboten werden können.

Die Umhänge lassen sich hinten binden oder durch einen Klebeverschluss im Nacken anpassen und bedecken im Sitzen die Knie des Kunden. Die Kimonos gibt es neben der Standardvariante auch in einer LUXUS-Version und, wie auch die Umhänge, in vielen verschiedenen Farben.  Zum Haarefärben empfehlen wir für den Kunden zusätzlich den COLORTEX-Umhang, der die Kleidung absolut zuverlässig vor herabtropfender Farbe schützt und für den Friseur eine saugfähige Schürze mit Plastikbeschichtung.

Mehr Informationen zu unserem Zubehör für mobile Friseure finden Sie hier.

Desinfektionstücher: Nicht nur für Ihr Arbeitsmaterial, sondern auch für Ihre Hände!

Desinfektionstücher sind für Friseursalons, Nagel- und Kosmetikstudios, als auch für Solarien und Massagezentren unverzichtbar geworden.

Anfangs hat man nur Friseurutensilien, wie Scheren oder Rasierklingen desinfiziert. Dafür benutzte man einfach mit Alkohl getränkte Stoff- oder Papiertücher. Um die heutigen Hygienevorschriften zu erfüllen, ist diese Methode nicht mehr ausreichend, wie zahlreiche Tests gezeigt haben: Das Risiko, gefährliche Bakterien oder Viren, wie z.B. Hepatitis C zu übertragen, bleibt bedenklich groß.

Desinfektionstücher müssen gegen Bakterien, Viren und Pilze wirken…

Gott sei Dank wurden Desinfektionsmittel seitdem stetig weiterentwickelt, um eine grundlegende Hygiene garantieren zu können. Gebrauchsfertige Desinfektionstücher sind inzwischen fester Bestandteil der Arbeitswelt und finden sich auch in vielen hygienebewussten Haushalten.

Heute kommen auch ständig neue Desinfektionsmitteln auf den Markt, die an aktuelle Tendenzen und an die Bakterien und Viren, die in dem jeweiligen Arbeitsumfeld besonders häufig vorkommen (wie z.B. den HIV oder den H1N1-Virus) angepasst sind. So müssen die in den Tüchern aktiven Moleküle effizient gegen alle vorkommenden Bakterien, Viren und Pilze wirken, um eine Übertragung zwischen den Kunden durch die Arbeitsutensilien zu verhindern.

… und dabei verträglich sein, …

Ein weiteres Kriterium, auf das Sie bei der Wahl Ihrer Desinfektionstücher achten müssen, ist die Konformität mit den geltenden Normen. Leider finden sich auf dem Markt immer noch Desinfektionsmittel, die das gesundheitsschädliche Formaldehyd enthalten. Dieser Stoff wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als sicher krebserregend eingestuft und ist seit 2008 in Europa verboten. Achten Sie deshalb darauf, dass die genaue Zusammensetzung des Produkts detailliert auf der Verpackung angegeben ist und überprüfen Sie auch das Ablaufdatum.

Die neuesten Desinfektionstücher erfüllen alle zu respektierenden nationalen und europäischen Vorschriften, sind auf ihre Hautverträglichkeit getestet und wirken trotzdem effizient gegen Bakterien, Viren und Pilze.

Manche Tücher sind so unschädlich, dass sie ohne Bedenken für Brutkästen auf Säuglingsstationen verwendet werden dürfen. Genau diese Tücher bietet nun auch Caractere Coif’hygiene für die Friseur- und Beautybranche an. Denn gerade Friseure und Kosmetiker sollten nicht nur ihre Werkzeuge, sondern auch ihre Hände regelmäßig desinfizieren.

… um das Berufsrisiko einer Infektion zu vermeiden.

Die regelmäßige Desinfektion der Hände wird oft vernachlässigt. Obwohl sie wichtig ist, um keine Krankheitserreger zwischen den Kunden zu übertragen und auch für die Gesundheit der Stylisten selbst eine entscheidende Rolle spielt. Diese leiden arbeitsbedingt meistens an strapazierten Händen, die für Infektionen besonders anfällig sind, was durch den intensiven Kontakt mit dem Kunden noch verstärkt wird.

Desinfektionstücher für den Friseur- und Kosmetikbedarf müssen höchstwirksam sein und dürfen die Haut auf keinste Weise angreifen oder reizen. Deshalb bietet Ihnen Caractere die im Moment besten auf dem Markt erhältlichen Tücher an. Schützen Sie die Gesundheit Ihrer Kunden UND Ihre eigene!

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Einweg-Umhang Colortex : Günstiger und bequem sitzender Schutz vor Farbflecken

 

 Der Colortex-Färbeumhang – Zuverlässiger Schutz gegen Farbflecken

Haarefärben kann ein heikles Thema sein. Denn wird der gewünschte Farbton nicht getroffen, verlässt der Kunde auf Nimmerwiedersehen den Salon. Dabei sollte er ihn doch mit einem strahlenden Lächeln verlassen und gerne zum Nachfärben wiederkommen. Bei erfahrenen Friseuren gibt es natürlich keine bösen Überraschungen mehr: Die richtige Farbe zu mischen, stellt für qualifizierte Friseure keine Schwierigkeit dar und bei guter Beratung entspricht das Ergebnis oft hundertprozentig den Vorstellungen des Kunden.

Schlimmer ist ein Unfall anderer Art, den es absolut zu vermeiden gilt: Dass Farbe auf die Kleidung des Kunden gelangt und dort nichtauswaschbare Flecken verursacht. Dann muss nämlich der Saloninhaber die Reinigung oder den Ersatz der ruinierten Kleidungsstücke bezahlen und das kann teuer werden…

Diese zusätzlichen Kosten sind natürlich ärgerlich, vor allem weil nicht immer ausschließlich den Friseur die Schuld trifft. Das Problem ist der oft unzureichender Kleidungsschutz für den Kunden.

Viele Friseure legen dem Kunden vorm Kolorieren immer noch dunkle Handtücher auf die Schultern. Keine optimale Lösung, weil Handtücher erstens, keinen zuverlässigen Schutz bieten und zweitens, durch den ständigen Kontakt mit Haarfarbe schneller kaputt gehen. Da dringt dann doch gelegentlich ein Tropfen durch und das Drama ist perfekt. Schlimmstenfalls verliert man einen Kunden und das nur, weil man ein paar Cent falsch investiert hat.

Dabei gibt es seit Jahren Möglichkeiten dieses Risiko zu vermeiden:

Vor mehr als 20 Jahren tauchten die ersten Einweg-Schutzhandtücher auf.

Dann kamen die ersten doppelt gearbeiteten Tücher, die aus Papier mit einer aufgeklebten Plastikfolie bestanden, auf den Markt. Ein Schritt in die richtige Richtung, wie der Erfolg dieses Einwegschutzes zeigte. Die Folie war absolut undurchlässig für Flüssigkeiten und Cremes, die Saugfähigkeit des Papiers war aber noch nicht ausreichend, um die ablaufenden Farbtropfen zu stoppen.

Ein weiterer Minuspunkt war der mangelnde Komfort, und die Optik ließ ebenfalls zu wünschen übrig. Dieses große Papiertuch wurde einfach in den Kragen des Kunden gesteckt, was unschön aussah und ihn einzwängte. Viele beschwerten sich über das kratzende Papier, das sich am Hals noch nicht optimal verschließen ließ. Die Farbe konnte in den Kragen laufen und unter die Kleidung gelangen.

Im Jahr 2003 erfand Caractere Coif’hygiene, mit dem Modell Colortex, eine neue Generation von Färbeumhängen. Dieser Umhang besteht aus einer undurchlässigen, plastifizierten Schicht und einer Oberseite aus ultra saugfähigem Vliesstoff. Dieser Absorbtex-Vliesstoff, der das 500-fache seines Eigengewichts an Wasser aufnehmen kann, wird auch für die Handtücher von Caractere verwendet. Der Plastikfilm, der an der Unterseite aufgeklebt ist, ist sehr dünn und leicht und dabei zu 100% wasserdicht.

Flüssigkeiten werden, sobald sie mit dem Vliesstoff in Kontakt kommen, aufgesaugt und dort zurückgehalten. Es kann also keine Farbe vom Umhang herabtropfen und durch die Plastikbeschichtung unmöglich auf die Kleidung gelangen.

Die wichtigste Innovation bei dem Colortex-Modell ist allerdings der Schnitt, der sich durch einen anatomischen Kragen auszeichnet. Dieser lässt sich dank dem praktischen Klebeverschluss schnell an den Hals des Kunden anpassen. Gewöhnlich wird der Kragen oben etwas enger verschlossen, weil sich durch die Körperwärme, das Plastik noch etwas ausdehnt. So sitzt der Färbeumhang schließlich perfekt und schließt am Hals dicht ab, für einen zurverlässigen Kleidungsschutz während der gesamten Koloration. Es kann keine Farbe unter den Einweg-Umhang gelangen, und die von ihm aufgesaugte Farbe bleibt in der Stoffschicht zurück, auch wenn sich der Kunde bewegt.

Dank seiner Innovationsfähigkeit, wurde Caractere im Jahr 2004 auf der MCB-Messe (salon Mondial Coiffure Beauté de Paris) mit dem « Grand Prix de l’hygiène » für den Colortex-Schutzumhang ausgezeichnet. Nicht umsonst vertrauen heute hunderte von Salons in ganz Europa auf dieses Produkt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

An alle Friseure: Warum benutzen Sie noch keine Einweg-Handtücher?

Warum benutzen Sie noch keine Einweg-Handtücher?

Falls Sie an der Qualität zweifeln:

Die verdächtig niedrigen Preise der Einweg-Produkte, lassen oft eine minderwertige Qualität vermuten. Deshalb sind viele unserer Kunden letztendlich von der hochwertigen Verarbeitung der Handtücher überrascht. « Einweg » bedeutet nämlich nicht, dass es sich um windige, papierähnliche Tücher handelt, sondern soll nur darauf hinweisen, dass die Handtücher nicht waschbar sind.

Unsere Einweg-Handtücher mit Wabenstruktur haben umsäumte Ränder und können durchaus mehrmals verwendet werden. Wir bieten Handtücher aus elastischem und unelastischem Vliesstoff her, je nach ihrem Verwendungszweck: Die elastischen Handtücher werden vor allem in Friseursalons verwendet, da sie sich perfekt zu einem Turban schlagen lassen und angenehm leicht sind. Hotels bevorzugen unser klassisches Modell in verschiedenen Größen, d.h. vom großen Badelaken bis zum kleinen Gästehandtuch.

Einweg-Handtücher für Friseure

Einwegtücher für Friseure

Einweg-Friseurhandtücher im Jahr 2000 mit dem HYGIENE GRAND PRIX der „Mondial Coiffure Beauté Messe (MCB, Paris )“ ausgezeichnet.

Falls Sie an der Rentabilität zweifeln:

Mit unseren Einweg-Handtüchern können Sie pro Handtuch zwischen 0,07 Euro und 0,25 Euro sparen: Das macht pro Jahr schnell 750 bis 3000 Euro! Wie das möglich ist? Erstens ist die Anschaffung unserer Handtücher sehr niedrig, was auf das verarbeitete Material zurückzuführen ist. Bei der Herstellung dieses Vliesstoffes werden die einzelnen Fasern nämlich nicht miteinander verwoben, sondern dicht, in alle Richtungen, übereinander gelegt und so verfestigt. Diese preiswerte Herstellungsmethode ermöglicht vor allem bei der Bestellung größerer Mengen sehr günstige Preise.

Am meisten sparen Sie aber dadurch, dass die Handtücher nach Gebrauch einfach weggeworfen werden und nicht gereinigt werden müssen. Sie können die Kosten für Strom und Wasser reduzieren, die Ausgaben für Waschmittel und Weichspüler fallen weg, und Ihr Personal muss sich nicht mehr um die Stapel feuchter Handtücher kümmern, sondern kann zu hundert Prozent für die Kunden da sein.

 

Falls Sie um Ihr Image fürchten:

Laut Klischee, sind Einwegtextilien hässlich. Warum greifen dann bekannte französische Friseurketten wie Jean Louis David darauf zurück? Wie oben schon erwähnt, sind unsere Einweghandtücher von einwandfreier Qualität und optisch schlicht in weiß gehalten. Eine Farbe, die für Hygiene steht, und genau das ist die Stärke von Einweg-Textilien: Die Einmal-Handtücher in Einzelverpackungen erfüllen höchste hygienische Ansprüche. Nicht wenige Kunden haben ihre Bedenken, wenn sie alte, dunkle Frotteehandtücher sehen, mit denen schon tausenden von Menschen vor ihnen die Haare getrocknet wurden. Überraschen Sie sie positiv mit eigens für sie frisch ausgepackten, schneeweißen, neuwertigen Handtüchern.

Die Einweghandtücher sind nicht nur hygienischer, sondern auch extrem weich und damit bei weitem angenehmer auf der Haut, als etliche Male gewaschene Frotteehandtücher. Unsere Friseurhandtücher sind besonders dünn und darum um einiges leichter als waschbare Handtücher und besitzen die gleiche Saugfähigkeit. Mit diesen Einmal-Friseurhandtüchern können Sie Ihr Image aufpolieren!

 

 

Handtuch zum einmaligen Gebrauch

Handtuch zum einmaligen Gebrauch

Einmal-Handtücher in drei verschiedenen Größen:

50 x 80 cm

60 x 100 cm

60 x 120 cm

 

 

Falls Sie der Umwelt zuliebe darauf verzichten:

Vliesstoff kann aus diversen Materialien hergestellt werden. Der für unsere Einmal-Handtücher verwendete Asorbtex-Vliesstoff ist aus rein pflanzlichen Fasern und somit zu 100% biologisch abbaubar! Haben Sie schon einmal an den Strom- und Wasserverbrauch gedacht, der zum Waschen der herkömmlichen Friseurhandtücher benötigt wird und die Belastung der Umwelt durch chemische Waschmittel? Die Friseurhandtücher zum einmaligen Gebrauch von Caractere können Sie mit gutem Gewissen verwenden.